Die Dänen haben jetzt einen Kreationisten als Wissenschaftsminister. Allerdings hat NRW ja auch eine Homöopathieanhängerin als Gesundheitsministerin – von unserem Bundesfinanzminister ganz zu schweigen. Und Kreationismus hatten wir in Hessen 2007 auch schon mal.

Hessens Kultusministerin Karin Wolff (CDU) will die biblische Schöpfungsgeschichte im Lehrplan des Faches Biologie aufnehmen. Ministerpräsident Roland Koch und die Union stellen sich hinter sie.

(via Fefe)

Die bayerische Polizei hat ihr Personal für Schleierfahndungen seit dem G7-Gipfel um 500 Polizisten erhöht.

In Bayern darf die Polizei jetzt kontrollieren, wo und was sie will – überall und jederzeit, ohne konkreten Verdacht und ohne jemanden zu suchen. Eine Art Vorratsdatenspeicherung auf deutschen Straßen. Und die CSU empfiehlt ihr Schleierfahndungs-Rezept auch den anderen Bundesländern.

Die Griechen haben im Referendum mit einer überraschend deutlichen Mehrheit von über 61% gegen die Sparauflagen der Institutionen gestimmt. Oder was auch immer sie da nun genau abgestimmt haben. Jedenfalls hat die Syriza-Regierung damit mehr Unterstützung als zu ihrer Wahl, wie Fefe anmerkt. Leider tritt Varoufakis trotzdem zurück.

Sein Abschied sei von Ministerpräsident Alexis Tsipras als „potenziell hilfreich“ betrachtet worden, weshalb er heute das Finanzministerium verlasse. „Wir von der Linken verstehen etwas davon, kollektiv zu handeln, ohne sich um Amtsprivilegien zu kümmern“, schrieb Varoufakis weiter.