Ein US-Richter muss entscheiden, ob Gebete wirken. In dem Fall wollte ein Wirt seine Kneipe vergrößern, und die örtliche Baptistengemeinde betete auf Teufel komm raus dagegen an. Als das Gebäude dann eine Woche vor Wiedereröffnung nach einem Blitzschlag abbrannte, verklagte der Wirt die Baptisten auf Schadensersatz. Die wollen damit plötzlich nichts mehr zu tun haben, was den armen Richter in ein Dilemma stürzt:

Ich weiß nicht, wie ich in dieser Sache entscheiden soll. Nach Aktenlage haben wir hier einen Wirt, der jetzt an die Macht des Gebets glaubt, und eine christliche Gemeinde, die nicht mehr daran glaubt.

Update: Eigentlich eine lustige Geschichte, aber leider eine Urban Legend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.