muenzen_antik.300pxSaubere und ethische Geldanlagen – darauf ist man bei der katholischen Pax-Bank ganz besonders stolz. Und es ist ja auch begrüßenswert, wenn Anleger ihr Geld nicht nur mit dem Ziel der Profitmaximierung investieren. Allerdings hätte ich mir die Investitionen einer solchen Bank dann doch irgendwie anders vorgestellt:

Der Papst kritisiert Verhütungsmittel – die katholische Pax-Bank macht nach SPIEGEL-Informationen Geschäfte, die im Widerspruch dazu stehen. Das Geldhaus investiert in einen US-Pharmariesen, der Pillen zur Empfängnisverhütung produziert, außerdem in Rüstungs- und Tabakkonzerne.

(via)

Bildnachweis:
© Dieter Schütz / PIXELIO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.