Aus dem Bauch heraus hätte ich getippt, dass der Juli der geburtenstärkste Monat ist. Warum das nicht ganz falsch aber trotzdem ein Glückstreffer ist, zeigt die Verteilung von Geburten im Jahresverlauf. Dabei gibt es spannenderweise wirklich ein wiederkehrendes Muster – oder eine „Saisonfigur“, wie ich dabei auch gleich noch gelernt habe. Demnach kommen tatsächlich mehr Kinder in den Monaten Juli, August und September zur Welt, allerdings nicht bedeutend mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.