Googles Browser Chrome hat einen Bug der es ermöglicht, unbemerkt das Mikrophon des Nutzers zu aktivieren und mitzulauschen. Unbemerkt zumindest von Anwendungen, denen man einmal den Zugriff auf das Mikro erlaubt hat. Trotzdem eine krasse Lücke, aber es gibt eine gute Nachricht: Google hat den Fehler längst korrigert! Nur das Update lässt leider etwas auf sich warten. Heute 121 Tage, um genau zu sein. Es gibt da nämlich ein kleines Problem:

Angeblich sei nicht klar, wie die Korrektur standardkonform umzusetzen ist.

Das muss dann wohl der NSA-Standard sein. (via daMax)

Update: Komische Sache, das. Der Fehler ist nicht mehr reproduzierbar, und Google hat ihn nun angeblich schon vor längerem gefixt.

4 Gedanken zu “Googles Browser Chrome hat einen Bug der es …

  1. Pingback: Googles Browser “Chrome” als Abhörzentrale nutzbar (update) | -=daMax=-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.