Offenbar sind die Sicherheitskontrollen einer durchschnittlichen Dorfdisco besser als am Frankfurter Flughafen. Bei einer Kontrolle haben Testpersonen in jedem zweiten Handgepäckstück Waffen oder andere gefährliche Gegenstände an Bord bringen können:

Dem Bericht zufolge droht die EU-Kommission sogar damit, den Flughafen als „Non-Schengen-Airport“ einzustufen, sollten die Maßnahmen nicht greifen. Dann müssten sich Flugreisende in Frankfurt bei der Einreise in andere EU-Länder einer erneuten Sicherheitskontrolle unterziehen.

Hoffentlich ziehen die wenigstens die brandgefährlichen Shampoos und Zahncremes aus ordnungsgemäß dem Verkehr..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.