Ich erinnere mich an einen Spaziergang mit meinen Eltern in Kindertagen, wo sie etwas irritiert und auch ein wenig besorgt waren, als ich unterwegs mir völlig fremde Leute freundlich gegrüßt habe. An das darauf folgende Gespräch kann ich mich hingegen nicht mehr erinnern – kann also nicht so dramatisch gewesen sein.

Und da habe ich offenbar richtig Glück gehabt: In den USA hat eine Mutter ihren sechsjährigen Sohn entführen lassen, weil er ihr zu nett gegenüber Fremden war.

Berichten zufolge fuhr der Mann den Jungen dann zu dessen Zuhause. Dort warteten bereits Mutter, Großmutter und Tante des Kindes. Sie brachten ihn in den Keller, wo sie ihm weitere Horrorszenarien ausmalten. Man werde ihn womöglich an einen Sex-Ring verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.