VW will 3000 Büro-Arbeitsplätze abbauen.

Es gehe nicht an die Substanz der Stammbelegschaft – das war bisher das Versprechen des VW-Managements in der Debatte über mögliche Job-Folgen des Abgas-Skandals. Zumindest in der Verwaltung stehen aber nun Tausende Haustarif-Stellen auf der Kippe.

Der US-Chef von Volkswagen, Michael Horn, ist heute schon mal mit gutem Beispiel voran gegangen und zurückgetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.