2 Gedanken zu “Die USA können im Ausland jederzeit über etwa 1.000 …

  1. Die Anzahl der „Militärbasen“ (oft handelt es sich nur um Verträge für die Nutzung von Flughäfen oder um Basen von US-Marines, die US-Botschaften schützen) sagt nichts über die Bedrohung aus.

    Wenn man alle Militärattachés und alle zeitweisen Stationierungen der Luftwaffe mitzählt, kommt man auch auf Dutzende von „Militärbasen“ der Bundeswehr. Eine Bedrohung ist sie dennoch nicht (außer vielleicht für die eigenen Rekruten, wie wir derzeit wieder lernen).

    • Sorry, Dein Kommentar ging mir irgendwie unter. Die Zahl sagt alleine natürlich nichts über die Bedrohung aus – nur über die Möglichkeiten, global Einfluss zu nehmen und militärisch zu agieren. Wie man das dann wahrnimmt, ist eine andere Frage. Und da lässt mich die traditionell pazifistische US-Außenpolitik dann doch beruhigt schlafen. ;)

      Bei der Zahl geht es allerdings nicht um zeitweise Stationierungen, Nutzungsverträge usw., sondern um das „worldwide real property portfolio managed by the DoD“. Da gibt das Pentagon für 2009 selbst schon 716 (meist kleine) Einrichtungen an, es fehlen aber zum Beispiel die in Afghanistan und dem Irak.

      https://www.defense.gov/Portals/1/Documents/pubs/BSR2009Baseline.pdf für 2009 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.