Wenn ich in einer Quizshow dereinst gefragt werde, warum Anfang der 1960er in Spanien die meisten chinesischen Restaurants einmal länger geschlossen waren, weiß ich jetzt: wegen Dreharbeiten! Der Monumentalfilm 55 Tage in Peking wurde nämlich nicht in China gedreht, sondern eben in Spanien. Und während man auch dort chinesische Kulissen noch relativ einfach zusammenzimmern kann, ist das bei den unzähligen Statisten schon schwieriger. Die mussten halt ganzen Land angeworben werden.

6 Gedanken zu “Wenn ich in einer Quizshow dereinst gefragt werde, …

  1. Hallo Sven,
    Ich verfüger leider nicht mehr über E-Mail da sich in meinem Umfeld alle Weigern diese zu Verschlüsseln habe ich sie abgeschafft. Daher nutze ich die Komentarfunktion um mich dir mitzuteilen, das brauchst du nicht öffentlich freischalten kannst du aber wenn du es für richtig hälst.

    Ich weiß nicht ob du die Linkliste die ich untenangebe kennst, fühle mich aber bemüssigt sie dir mit zu teilen in der Hoffnung dein wissen und bewustsein zu erweitern wenn es um die Mainstreampresse geht. Die du ja öfftermal verlinkst.
    Vortrag von:
    Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
    https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack

    KenFM im Gespräch mit: Prof. Rainer Mausfeld
    https://www.youtube.com/watch?v=OwRNpeWj5Cs

    Der Vortrag und das interview sind bei ziemlich lang und nichts für den schnellen Konsum.

    http://www.free21.org/
    https://www.rubikon.news/
    http://www.tlaxcala-int.org/default.asp
    https://amerika21.de/
    https://www.nachrichtenspiegel.de/
    http://www.zeitgeistlos.de/zgblog/
    http://www.hintergrund.de/

    Ich hoffe das du die Tipps gebrauchen kannst.
    Mit freundlichen Grüßen
    Spinne Tornutzer

    • Hey Spinne,

      schön, dass Du noch hier bist und danke für die Linkliste, die ich gerne freischalte. Über Mausfeld (nicht diesen Vortrag) hatten wir uns schon mal ausgetauscht, und den Hintergrund habe ich im Abo. Dazwischen kenne ich noch nicht alles, sieht aber nach neuem Stoff für meinen Reader aus. Mein Wissen hast Du also wieder erweitert. ;)

      Beim Bewusstsein bin ich mir nicht so sicher, erinnere mich aber, dass wir ohenhin gerne aneinander vorbei geschrieben haben. Ich denke, wir sind da – wenn überhaupt – gar nicht weit voneinander entfernt. Wenn ich MMM verlinke, dann ist das in der Regel keine Empfehlung des jeweiligen Artikels, sondern nur eine Quelle für einen der kurzen Fakten, die ich mir notiere. Das Problem der MMM ist ja nicht, dass sie prinzipiell lügen und falsche Tatsachen verbreiten – obwohl das auch passiert -, sondern wie diese ausgewählt und bewertet werden.

      Eigentlich müsste man natürlich bei allen Medien immer die Primärquelle lesen und manchmal auch erst recherchieren. Das schaffe ich natürlich nicht. Deswegen gilt: ich betrachte eine Information als umso gesicherter, je mehr unterschiedliche Quellen ich habe. Und wie weit ich den Aufwand treibe, diese zu finden und auszuwerten, hängt im Wesentlichen davon ab, wie bedeutsam oder außergewöhnlich die behauptete Information für mich ist. Muss ich da so noch hart an mir arbeiten? ;)

      LG und bis denn,
      Sven

      PS: Ohne die vielen Links wäre Dein Kommentar auch ohne die alte Mailadresse direkt veröffentlicht worden. Nicht, dass Du mal überrascht bist.

      PPS: Da Du mir umatrix empfohlen hattest, eine Frage: kennst Du eine Seite auf der umatrix-Einstellungen gesammelt werden, die zum Funktionieren anderer Seiten nötig sind? Also zum Beispiel, was nötig ist, um ein Youtube-Video anzusehen, ein Captcha anzuzeigen oder einen bestimmten Shop zu nutzen?

  2. Zuerst zu Umatrix, nein kenne ich leider nicht. Ich fummel nich da immer durch, mich stört das nicht weiter. Wobei ich aber mittlerweile den Tor-Bundle-Browser nutze zum normalen Surfen, und für andere sachen wie foren usw. benutze ich andere Browser.

    Mit dem Freischalten kann ich leben, toll finde ich das ich über das Tornetz üerhaupt kommentieren kann, das ist leider gar nicht so selbstverständlich.

    Das mit der Medienbeurteilung mache ich denke ich so ähnlich wie du, nur das ich weniger auf die „Systemmedien“ schaue. Das Recherieren kostet ja auch immer eine Menge Zeit.
    Ja, ich denke auch das wir gar nicht so weit entfernt von einander sind, sonst hätte ich mich schon nach einem „giftigen“ Kommentar verdrückt. ;-)

    Warum ich dir die Links geschickt habe ist folgende Idee dahinter.
    Deine kritiken sind manchmal auch lustig aber der Sarkasmus macht manchmal bzw. auf dauer auch etwas mürbe.
    Von daher, wie wäre es mal mit anderen mit kritischen Sach-Hinweisen die einem eher Hoffnung machen, weil jemand die Propaganda durchbricht. Soviel zu meinen Wirren Gedanken. :D

    Ich nutze natürlich auch einen Feedreader sonst wäre das noch zeitaufwändiger, das ständige durchstöbern der seiten. :)
    Du hast ja gemerkt das ich mehr lese als kommentiere, das schreiben ist nicht so mein ding weshalb ich mich da etwas zurücknehme. Aber ich versuche öfter zu zeigen das ich auch noch da bin. ;-) Denn ich finde gut was du machs du schreibst also nicht für /dev/null :D

    • Okay, das kann ich verstehen. Der Sarkasmus ist sicherlich Ausdruck meiner eigenen „Zermürbung“. ;) Ich bin da echt etwas perspektivlos. Wenn ich so drüber nachdenke, sind die Notizen, die ich positiv empfinde, meist wissenschaftlicher Natur. Weil mir das immer zeigt, was alles möglich wäre, wenn die Dinge politisch und gesellschaftlich nicht so liefen, wie sie laufen. Deswegen ist das mit dem Hoffnung machen so eine Sache.

      An wen denkst Du bei „Propaganda durchbrechen“? Mausfeld zum Beispiel? Ich habe den Link zum „Warum die Lämmer schweigen“-Vortrag damals wie blöde durch die Weltgeschichte gemailt. Außer den üblichen Verdächtigen hat ihn sich keiner angesehen. Snowden? Auch wenn wir Interessierten davon vielleicht schon viel gewusst oder geahnt haben, kenne ich niemanden, der von dem Ausmaß nicht doch noch überrascht war. Ergebnis? Ich maile mit einem Menschen verschlüsselt, der das auch schon vorher konnte – und Du gar nicht mehr. Fünf weiteren habe ich es eingerichtet und bekomme trotzdem noch unverschlüsselte Mails. „War ja nichts Wichtiges!“.

      Soviel zu _meinen_ wirren Gedanken. Aber steig am besten nicht drauf ein, um die Hoffnung nicht auch noch aufzugeben. ;) Ich nehme Deinen Kommentar auf jeden Fall zum Anlass, auch mehr nach den positiven Beispielen zu suchen. Kann ja nicht schaden.

      Und natürlich vielen Dank für die Blumen! :)

      • Naja, also ich kenne einige Leute die keinen Internetzugang haben aber auch Lehrer und für die erstelle ich einfach eine DVD (mit devede) die ich auch in meinem Sportverein verteile.
        Im aktuellen Fall ist der Vortrag und das Interview mit Mausfeld drauf,dauer ca. 4h. Das wird eher angesehen als am Rechner, und dann gibt es oft Verblüffung besonders bei denen die das dann im Netz nachprüfen und merken das sie in einer blase hocken und die Welt ganz anders ist.
        Ja das mit der Resonanz ist echt mühselig bis frustrierend. ;-)
        Ich kriege auch regelmäßig beschwerden weil ich nicht so einfach erreichbar bin, weil kein FB twitter google+ usw., dann erwiedere ich immer mit einer frage nach:
        Ob denn ein Account bei Diaspora quitter usw. vorhanden ist, denn darüber könnte man mich vielleicht erreichen.
        Derzeit bin ich da aber auch nicht aktiv, da mir die Zeit und das Miteilungsbedürfnis fehlt. Bis dahin komme ich aber garnicht weil vorher schon abgewunken wird. Und dann ist ruhe.
        Daran merkt man dann die ganze oberflächlichkeit, und das fehlende Interesse, das ist wie mit Linux und Windows. :D
        Was solls so ist das eben.
        Ich wünsche Dir ein schönes WE, werde im verlaufe der nächsten Woche wieder reinschauen. Bis dahin weiter so. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.