Ein britischer Hotspotbetreiber hat in seinen Nutzungsbedingungen die Verpflichtung zu 1.000 Stunden gemeinnütziger Arbeit versteckt. Wobei versteckt nicht so ganz stimmt: Purple hat für den zweiwöchigen Test seine AGB sogar von 1.600 auf 260 Wörter zusammengestrichen. 22.000 Nutzer haben trotzdem zugestimmt. smile

Zu den aufgezählten Arbeiten gehörte auch, streunende Tiere zu herzen und Schneckenhäuser zu bemalen, um ihre Existenz aufzuhellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.