Es stellt sich (mal wieder) heraus: Terror funktioniert sehr gut ohne al-Qaida, aber nur selten ohne mehr oder minder intensive Verwicklung der Geheimdienste.

Derzeit rollt die französische Justiz einen Selbstmordanschlag aus dem Jahr 2002 wieder auf, bei dem in Karachi elf französische Rüstungsingenieure ums Leben kamen und der al-Qaida zugeschrieben wurde. Man geht nun davon aus, dass es sich um eine Vergeltungsaktion pakistanischer Militärs und Geheimdienste wegen nicht geleisteter Schmiergeldzahlungen gehandelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.