honduras_kueste.300pxWie nennt man es, wenn das Oberste Gericht eines Landes das Militär authorisiert, einen Bürger außer Landes zu schaffen, der als Präsident wiederholt Anordnungen des Gerichtes ignoriert, gegen die Verfassung des Landes verstoßen und damit sein Amt verloren hat?

So zumindest stellt sich für mich zur Zeit die unübersichtliche Lage in Honduras dar. Ist das wirklich ein Putsch? Wenn man der Politik und den Medien glauben mag, ja. Ein Blick in ein Rechtslexikon liefert eine andere Definition:

Als Staatsstreich oder Putsch wird die gewaltsame Änderung der Regierungsform eines Staates von „oben“, im Gegensatz zur von „unten aus dem Volk“ kommenden Revolution bezeichnet.

Die Entscheidung des Obersten Gerichts in Honduras zielt aber gerade auf den Erhalt der Regierungsform in einer zentralen verfassungsrechtlichen Regelung ab, wie der honduranische Rechtsanwalt und ehemalige Minister Octavio Sánchez erläutert:

These are the facts: On June 26, President Zelaya issued a decree ordering all government employees to take part in the „Public Opinion Poll to convene a National Constitutional Assembly.“ In doing so, Zelaya triggered a constitutional provision that automatically removed him from office.

Constitutional assemblies are convened to write new constitutions. When Zelaya published that decree to initiate an „opinion poll“ about the possibility of convening a national assembly, he contravened the unchangeable articles of the Constitution that deal with the prohibition of reelecting a president and of extending his term. His actions showed intent.

Our Constitution takes such intent seriously. According to Article 239: „No citizen who has already served as head of the Executive Branch can be President or Vice-President. Whoever violates this law or proposes its reform [emphasis added], as well as those that support such violation directly or indirectly, will immediately cease in their functions and will be unable to hold any public office for a period of 10 years.“

Notice that the article speaks about intent and that it also says „immediately“ – as in „instant,“ as in „no trial required,“ as in „no impeachment needed.“

Das mag man als Ausweisung oder vielleicht auch Verschleppung oder Entführung bezeichnen – mit einem Putsch hat das aber nichts zu tun!

Bildnachweis:
© Lupe Varela / PIXELIO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.