Und zwar nicht irgendeiner, sondern mit Paul Dickopf laut Wikipedia der „Kopf des Aufbaus des Bundeskriminalamtes“. Der war im Zweiten Weltkrieg bereits im Rang eines SS-Untersturmführers als Spion tätig und hat sich in der Schweiz dem „amerikanischen Geheimdienst angedient“.

Das hat sich offenbar gelohnt, denn in seiner Zeit als Präsident des BKA von 1965 bis 1971 erhielt er dann Zahlungen von der CIA.

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.