Da die USA sich beharrlich weigern, Beweise für die Hinrichtung Bin Ladens vorzulegen und sich in immer weitere Widersprüche verwickeln, sollte auch dem leichtgläubigsten Medienkonsumenten aufgefallen sein, dass da etwas nicht stimmt. Da kommt die Schützenhilfe von al-Qaida in Form eines 4-seitigen Schreibens, in dem der Tod Osama Bin Ladens bestätigt wird, gerade recht.

Nun hat die Sache natürlich einen Haken: Das Video kommt mal wieder von der SITE Intelligence Group – zusammen mit dem IntelCenter die scheinbar einzige Quelle für al-Qaida-Veröffentlichungen, die dann ungeprüft von den Medien weiterverbreitet werden. Insofern gilt die Kritik Nemeticos am SpOn-Artikel von Yassin Musharbash auch den meisten seiner Kollegen. Dabei muss einen doch schon folgende, einfache Überlegung misstrauisch machen:

Eine terroristische Organisation, deren Deklarationen, Lehr- und Propagandavideos, Bombenbauanleitungen, Embleme etc es nur bei „Terrorforschungsinstituten“ zu kaufen gibt, hat es bisher noch [nicht] gegeben. RAF, ETA, IRA, Tupamaros, was immer, alle waren sie bestrebt, ihre Deklarationen an möglichst viele Medien zu verschicken.
Al Qaida ist da was ganz was anderes.
Al Qaida gibts zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.