Die chinesische Armee hat nun die Existenz einer Hacker-Einheit bestätigt, die sich „Blaue Armee“ nennt, aus 30 Soldaten besteht und dem Schutz der Volksbefreiungsarmee vor Angriffen aus dem Internet dienen soll. Ähnlich wie zum Beispiel bei einer entsprechenden Einheit der US-Luftwaffe dürften aber auch Angriffe über das Internet zu ihren Aufgaben gehören.

Dazu passt auch das hier: Chinesische Gefangene müssen Online-Spiele wie World of Warcraft zocken, und die Wärter machen die erspielten Credits dann zu barem Geld.

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.