Gestern explodierte im Regierungsviertel von Oslo eine Bombe, kurz danach verübte ein Mann ein Massaker in einem wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernten Sommerferienlager der Arbeiterpartei. Natürlich dauerte es nicht lange, bis die ersten „Terror-Experten“ völlig belegfrei  über einen möglichen islamistischen Hintergrund fabulierten. Nun stellt sich heraus: Der mutmaßliche Täter ist tatsächlich ein religiöser Fundamentalist, allerdings ein christlicher. Wofür genau war dieser religiöse Unfug noch mal gut?

Ein Gedanke zu “Anschläge in Norwegen

  1. Pingback: Beeindruckend | Sven Büchler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.