Offiziell betragen unsere bisherigen Kosten des Afghanistan-Feldzuges 5,5 Milliarden Euro, das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat diese Zahlen nun etwas präzisiert. Im Gegensatz zu den Beschlüssen des Bundestages bezieht es auch die Investitionen anderer Ministerien in die Stabilität Afghanistans, die gesellschaftlichen Kosten für verletzte oder getötete Soldaten sowie deren Sold mit ein, weil die Bundeswehr ohne diesen Irrsinn ja schon deutlich kleiner sein könnte. Das Ergebnis sind Gesamtkosten von bisher 17 Milliarden Euro und weitere 5 Milliarden Euro bis zum Ende des Einsatzes 2014.

Update: Und wenn man mitberechnet, dass wir das Geld ja eigentlich gar nicht haben und für die zusätzlichen Schulden Zinsen zahlen müssen, sind es schon 35 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.