So viel 1984 war noch nie: Deutsche Geheimdienste haben 2010 mehr als 37 Millionen (!) E-Mails überprüft, die verdächtige Begriffe enthielten. Verwertbares kam dabei freilich nicht raus, aber um so viele Mails zu finden, muss ein beträchtlicher Teil des deutschen Mail-Aufkommens automatisiert gefiltert worden sein. Und in Niedersachsen hat die Polizei das umstrittene Senden von „stillen SMS“ zur Ortung von Personen an eine private Firma ausgelagert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.