Merkel muss die Gästeliste ihres Dinners zu Ackermanns 60. offenlegen. Da durfte Joe mit 20-30 Gästen im Kanzleramt feiern, und die Hausherrin hat offenbar schmutzige Witze erzählt oder zu intime Details gemeinsamer Erfolge preisgegeben:

Die Kläger haben zudem Anspruch auf die bislang geschwärzten Passagen der Redevorlage und auf Offenlegung der Rechnung der Kanzlerküche für das Abendessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.