Illegaler Fischfang: Argentinische Küstenwache versenkt chinesisches Schiff

Die argentinische Küstenwache hat einen chinesischen Trawler  versenkt. Vorausgegangen waren mehrere Aufforderungen zum Beidrehen und ein Warnschuss. Die Crew konnte gerettet werden.

[Spiegel Online]

Der Trawler soll sogar versucht haben, das Küstenschutzboot zu rammen. smile

Was – zumindest für mich – im Artikel nicht so klingt: dass Argentinien eine exklusive 200-Meilen-Wirtschaftszone vor seiner Küste beansprucht, ist nicht außergewöhnlich und im Seerecht geregelt.