BP muss für die Deepwater-Horizon-Katastrophe eine Rekordstrafe von 18,7 Mrd. Dollar zahlen. Dabei hatte im Januar noch ein Gericht entschieden, dass BP maximal 13,7 Mrd. zahlen muss, und selbst die US-Regierung hatte nur 17,6 Mrd. veranschlagt. Macht in Summe:

Mehr als 43 Milliarden Dollar hatten die Briten insgesamt für die Folgen und die Beseitigung der Ölkatastrophe veranschlagt, ein Großteil davon floss in einen Entschädigungsfonds. Mit der nun erfolgten außergerichtlichen Einigung wächst die veranschlagte Summe um schätzungsweise rund zehn Milliarden Dollar an.