Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen geht von 340 Millionen Schwarzfahrten im Jahr aus, was für die ÖPNV-Betriebe Einnahmeausfälle in Höhe von 250 Millionen Euro bedeuten soll. Die Forderung ist vorhersehbar: eine Erhöhung der Strafen auf bis zu 120 Euro für Wiederholungstäter. Dabei ließe sich der Ausfall bestimmt schon locker halbieren, wenn die Kontrolleure hier bei uns nicht immer in Uniform auflaufen würden.