Dass sich die Übergriffe auf Asylbewerberunterkünfte im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfacht haben, ging ja schon durch die Medien. Relativierend wird dann gerne darauf verwiesen, dass ja nicht alles Brandanschläge seien, sondern vieles vergleichsweise harmlose Delikte. Und das kann man nun wirklich nicht miteinander vergleichen: Die Zahl der Brandanschläge hat sich nämlich im Vergleich zum Vorjahr bis jetzt schon verelffacht! Von 6 auf 68.

Ein Pilz bedroht die weltweite Bananenproduktion. Das Problem von Monokulturen – was wir als (Dessert-)Banane kennen ist nämlich hauptsächlich eine einzige Sorte namens Cavendish. Der Pilz ist schon seit den 1990er Jahren bekannt.

Update: Die Züchtung resistenter Sorten ist wohl nicht ganz einfach. Denn Kulturbananen vermehren sich ohne Sex.

Neue Bananenpflanzen entstehen als Schösslinge aus der Mutterpflanze. Sie klonen sich damit selbst. Das bedeutet: Alle Bananenpflanzen, egal auf welchem Erdteil sie wachsen, sind genetisch identisch. „Das macht den Bananenanbau in höchstem Maß anfällig für Krankheiten wie TR4“, sagt Altus Viljoen, Pflanzenpathologe und TR4-Experte an der Universität Stellenbosch in Südafrika.

Die Duma hat ein Gesetz verabschiedet, nach dem Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Russland keine Gültigkeit haben. Zumindest, wenn das Verfassungsgericht sie für verfassungswidrig erklärt.

Und falls Ihr Euch dabei auch fragt, wieso europäische Urteile für Russland überhaupt bindend sind: Der EGMR klingt zwar so, hat aber nur bedingt was mit der EU zu tun. Sondern vielmehr mit der Europäischen Menschenrechtskonvention – und die hat Russland auch unterzeichnet.

SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka will Gefährder mit Drohnen überwachen. Und das ist nur eine Forderung aus seinem Katalog, der auf dem SPD-Bundesparteitag diskutiert werden soll.

Parteichef Sigmar Gabriel erklärte vorab, er sei schon lange überzeugt, „dass innere Sicherheit ein zutiefst sozialdemokratisches Thema ist“.

Und dank Max habe ich bei sowas jetzt auch noch dieses Bild vor Augen.

Jetzt haben die USA auch noch den Weltraum annektiert. Wird halt irgendwann langweilig, das Völkerrecht immer nur hier unten zu vergewaltigen.

Innerhalb von 14 Tagen segnete zunächst der US-Senat, dann der Kongress einen Gesetzentwurf ab, der das Weltall de facto zum amerikanischen Verwaltungsraum erklärt. Sechs Tage später, am 25. November 2015, unterzeichnetet auch Präsident Barack Obama das Schriftstück, mit dem US-Behörden quasi das Recht der Lizenzvergabe zur Ausbeutung des Sonnensystems für sich beanspruchen.

Anmerkungen zu den möglichen rechtlichen Folgen für Soldaten, die in einen grundgesetz- und volkerrechtswidrigen Krieg ziehen.

Liebe Soldaten, die Ihr Euch auf den Weg machen wollt, dem Ruf des Vaterlandes zu folgen und Deutschland in Syrien zu verteidigen. Seit den Nürnberger Prozessen besteht Einigkeit darüber, dass Soldaten verantwortlich sind für ihre Taten, auch wenn sie „nur“ Befehlen folgen, wenn eine Befehlsverweigerung nicht Gefahr für Leib und Leben bedeutet.

Wenn Ihr folglich nach Syrien geht und dadurch gegen das Grundgesetz, das Völkerrecht und später vermutlich auch gegen Menschenrechte verstoßt, macht Euch bewusst, dass Ihr zur Verantwortung gezogen werden könnt. Lest aufmerksam die folgenden Erklärungen.

Auch ein Völkerrechtler der Bundeswehr-Universität München meldet im Interview Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Einsatzes an.