Vielleicht ist die britische Pornwall doch nicht so übel, wie gedacht. Immerhin werden neben allerhand Beifang auch ein paar wirklich jugendgefährdende Inhalte geblockt:

So filtern die Briten gleich ihr ganzes Parlament weg – ausgerechnet Guy Fawkes hätte das wohl gefallen. Warum Fawkes seinerzeit das Parlament sprengen wollte, könnte man in der Britischen Bibliothek nachlesen – falls man bereits erwachsen ist. Die Kindlein können sich allerdings auch nicht über die Motive der britischen „Zensursula“ Claire Perry informieren, die sich ebenfalls ausgeschlossen hat. Nutzern außerhalb der Insel werden die unerwünschten Einflüsse jedoch weiterhin zugemutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.