Die kalabrische ‚Ndrangheta soll einen Jahresumsatz von 53 Milliarden Euro erwirtschaften. Das meiste davon im Drogenhandel, aber auch die Geldwäsche läuft gut:

19,6 Milliarden Euro werden hier laut Demoskopika gescheffelt. Das betrifft auch immer häufiger Deutschland, wo sich die Mafia sicher, weil weitgehend unbeobachtet fühlt. Auf Platz drei der weltweit am meisten von der ‚Ndrangheta durchdrungenen Länder steht – nach Australien und Kolumbien – die Bundesrepublik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.