Nach dem sexuell überforderten Tattergreis gibt Silvio Berlusconi im Prozess wegen Prostitution Minderjähriger nun den barmherzigen Samariter: Denn mit den 45.000 Euro wollte er die minderjährige Ruby natürlich nicht für Sex bezahlen, sondern ihr durch die Finanzierung eines Schönheitssalons lediglich ein Entkommen aus der Prostitution ermöglichen. Zumindest gibt es mit Berlusconis Verteidigungsstrategen viel zu lachen.

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.