Autsch! Wer wie ich gedacht hat, dass es sicher mehr als einer simplen URL-Manipulation bedurfte, um an die Daten von 200.000 Citibank-Kunden zu kommen, sieht sich überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.