Silvana Koch-Mehrin möchte die Aberkennung ihres Doktortitels wegen Plagiaten nicht hinnehmen und widerspricht dem Beschluss der Uni Heidelberg.

Das könnte lustig werden, denn die „fehlenden Quellenangaben“ bestreitet sie nicht einmal, behauptet nur, dass sei den Prüfern bekannt gewesen und auch kritisiert worden. Koch-Mehrin müsste dem Gericht also den feinen Unterschied zwischen fehlenden Quellenangaben und Plagiaten erklären, und die Universität, wie sie für so eine Arbeit trotzdem einen Doktortitel verleihen konnte. Popcorn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.