Der Berliner Kardinal Woelki erklärt:

Es fehlt die Einsicht, dass Menschen aus religiösen Gründen Dinge tun, die nichtreligiöse Menschen nicht tun würden.

Nein, die Einsicht fehlt keineswegs – ganz im Gegenteil: Genau das ist das Problem! Oder mit den Worten von Steven Weinberg:

Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, dafür bedarf es der Religion.